»Foto-Wochenende in der Eifel für Fortgeschrittene!«

 

Termine: 26.06.2021, 14 Uhr bis 27.06.2021, 14 Uhr (nur noch ein Platz frei!) und

                03.07.2021, 14 Uhr bis 04.07.2021, 14 Uhr (Zusatztermin)

 

Mindestteilnehmer*innenzahl: 4

 

Maximale Teilnehmer*innenzahl: 7

 

Treffpunkt: wird bei Buchung bekanntgegeben

 

Beschreibung: Foto-Wochenende inkl. Übernachtung und Frühstück! Makro- und Landschaftsfotografie für Fortgeschrittene!

Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern! Die genaue Anschrift in der Eifel teilen wir Ihnen nach der Buchung mit. Aus Buchungsgründen ist bei diesem Seminar eine Absage nur bis 8 Wochen vor Beginn möglich.
 
Begeistern Sie sich für Makro- und Landschaftsfotografie und haben schon einige Erfahrungen in dem Bereich gesammelt? Dann lassen Sie sich von uns in die unberührte Natur der Eifel entführen! Wir führen Sie an geheime Orte, an denen Sie Insekten wie Schmetterlinge und Käfer, seltene Pflanzen und faszinierende Landschaften vor die Linse bekommen (bei Regen besuchen wir alternativ einen Schmetterlingsgarten). Lassen Sie sich von der Vielfalt der Natur verzaubern! Die Eifel bietet etliche tolle Motive für traumhafte Naturaufnahmen.

Der Kurs richtet sich insbesondere an fortgeschrittene Makrofotografinnen und Makrofotografen, die ihre Kenntnisse ausbauen möchten, und ist für alle D-SLR und Systemkameras geeignet!
 
Was wird benötigt:
- Ihre eigene Kamera inkl. geladenem Akku und Speicherkarte
- weiterer geladener Akku, falls vorhanden + Ladegerät
- Weitwinkelobjektiv (ca. 18 bis 55mm Brennweite)
- Makroobjektiv oder Nahlinsen
- stabiles Stativ
- Bedienungsanleitung der Kamera
 
Weitere Besonderheiten:
- gegebenenfalls weitere Objektive und Zubehör
- Fernauslöser falls vorhanden
- Isomatte oder ähnlicher Untergrund
- Festes Schuhwerk sowie dem Wetter angepasste Kleidung

 

Um dieses Foto-Wochenende zu buchen, schreiben Sie bitte eine Nachricht an: emails@egdigitalfotografie.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Stefan Esser und Karl-Heinz Gäbel